• Kerry Stieger

Tipps und Tricks rund um das Thema Hashtags



In der Schweiz sind monatlich 2.7 Mio. Instagram User online (Stand März 2020). Somit ist die Plattform nicht mehr wegzudenken. Wer sich auf Instagram eine Community aufbauen möchte, braucht neben qualitativ hochwertigen Bildern und Videos eine gute Auswahl an Hashtags, um gefunden zu werden.

Hashtags sind eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen, bei denen das Raute-Symbol # vorangestellt ist. Sie ermöglichen die Kategorisierung von Content und machen es leichter, diesen zu entdecken. Pro Beitrag können maximal 30 Hashtags gesetzt werden. Wenn Personen auf Instagram nach einem bestimmten Hashtag suchen, wird ein Feed generiert, welcher sämtliche öffentliche Beiträge anzeigt, die genau diesen Hashtag verwendet haben.


Hashtags folgen

Seit 2018 kann man auf Instagram nun neben Profilen auch Hashtags folgen. Man kann in der Suchfunktion ganz einfach statt nach Profilen nach Hashtags suchen und - wie bei Personen-Profilen auch - diesen dann folgen. Die neuen Beiträge, die mit dem definierten Hashtag gekennzeichnet sind, erscheinen dann automatisch im eigenen Feed.

Die Nutzer, die einem Hashtag folgen, haben auch die Möglichkeit Beiträge zu melden, die nichts mit dem angegebenen Hashtag zu tun haben. Dies soll die generelle «Experience» auf Instagram verbessern und führt auch dazu, dass Beiträge von Instagram entfernt werden, wenn mehrere Personen diese melden. Mehr dazu findest du auch in unserem Beitrag Shadowban – Unsichtbar auf Instagram.


Hashtags richtig einsetzen

Spezifische Hashtags: Das Verwenden von spezifischen Hashtags bringt einige Vorteile mit sich. Gewisse Nutzer folgen lieber diesen spezifischen Hashtags, die nicht mit Content «überfüllt» sind. Der Content wird dadurch bei den Nutzern angezeigt, die wirklich Interesse daran haben. Dies erhöht auch die Chance neue Follower zu gewinnen. Wie oben erwähnt können Nutzer die Beiträge auch markieren, falls sie diese unter einem Hashtag nicht sehen möchten. Wenn ein Beitrag zu oft gemeldet wurde, fällt auch das zugehörige Profil negativ bei Instagram auf, was sich auch auf die Ausspielung (Reichweite) der anderen Beiträge dieses Profils auswirken kann.

Abwechslungsreiche Hashtags: Bei jedem Post die genau gleichen Hashtags zu kopieren und einzufügen wird nicht nur das Engagement beeinträchtigen, sondern kann das Profil auch spamartig aussehen lassen. Wichtig ist bei der Auswahl der Hashtags, dass man sich überlegt nach was die Zielgruppe wirklich sucht. Ebenfalls sollten Hashtags wie #likeforlike und weitere Hashtags, die über eine Million Mal verwendet wurden, vermieden werden. Diese könnten zwar zu einzelnen zusätzlichen Likes verhelfen, aber werden nicht helfen eine engagierte Community aufzubauen.

Die richtige Anzahl Hashtags: Darüber, was die richtige Anzahl an Hashtags sein sollte, wird nach wie vor viel diskutiert. Einige empfehlen, die maximale Anzahl (30 Hashtags) auszunutzen, da mehr Hashtags die Chancen erhöhen entdeckt zu werden. Am Ende des Tages muss aber jeder selbst entscheiden, welche Strategie für das eigene Profil die beste ist. Falls man keine 30 passenden Hashtags findet, macht es natürlich auch keinen Sinn 30 zu verwenden. Unbestritten ist, dass immer auch spezifische Hashtags gesetzt werden sollen, die den Bildinhalt so treffend wie möglich wieder geben.

Hashtags in der Story setzen: Hashtags können neben den Posts auch in den Stories gesetzt werden, um auch dort die Reichweite zu erhöhen (sofern es sich um ein öffentliches Profil handelt). Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten Hashtags zur Story hinzuzufügen. Mit dem Hashtag-Sticker kann nur ein einziger Hashtag hinzugefügt werden. Über die normale Textfunktion kann man bis zu 10 Hashtags in der Story ergänzen. Ebenfalls können Hashtags verwendet werden, um den Standort anzugeben. Mehr zum Thema Standort und Geo-Tags gibt es hier.


Hashtags tracken: Wer ein Business Profil auf Instagram hat, kann dort in den Insights sehen, wie welcher Beitrag performt. Neben einer detaillierten Aufschlüsselung des Engagements (Likes, Kommentare, Bookmarks, DMs) sieht man, wie viele Personen generell erreicht und wie viele davon über die Hashtags erreicht wurden. Dies kann helfen, die Hashtag-Strategie entsprechend anzupassen.

Fazit

Hashtags sind ein wichtiger Faktor, um Beiträge für mehr Menschen sichtbar zu machen und eine engagierte Community aufzubauen. Man sollte immer darauf achten möglichst spezifische Hashtags zu setzen, um die richtige Zielgruppe zu erreichen. Zu generische Hashtags können zu einem Shadowban führen (auch wenn dieses Phänomen bis heute nicht offiziell von Instagram bestätigt wurde). Des Weiteren kann das Folgen von Hashtags helfen, neue und interessante Beiträge zu spezifischen Themen und Trends zu entdecken.


Quellen:

https://later.com/blog/instagram-hashtags/?utm_source=facebook&utm_medium=cpm&utm_campaign=tof&utm_content=julypost5&fbclid=IwAR2l8gH7z2Ae-Zsi1_Uf1iOj998Oj70BM6WRVZVUgaSbEMdjBpClff0PLK4

https://blog.hootsuite.com/de/instagram-hashtags-nutzen/


Mehr zum grössten Social Media Summit der Schweiz