top of page
  • Tanja Herrmann

LET'S TALK STRATEGY PODCAST: Was tun, wenn sich keiner für dein Produkt interessiert, Baloise?



Blogbeiträge zum Thema Versicherungsoptionen? Was langweiliger klingt als eine Gebrauchsanweisung für Elektrozahnbürsten, ist eines der wichtigsten und erfolgreichsten Tools bei der Neukundengewinnung der Baloise.


Der Schweizer Versicherungskonzern Baloise hat seinen Hauptsitz – Überraschung - in Basel.

Der Konzern beschäftigt rund 7'600 Mitarbeitende in der Schweiz, Belgien, Luxemburg, und Deutschland und ist der drittgrösste Schweizer Allbranchen-Versicherungsdienstleister für Private und Unternehmen.


Einer dieser Mitarbeitender ist Manuel Thomas. Er ist seit 2015 bei der Baloise tätigt und seit 2021 Digital Manager im neu gegründeten agilen Team KMU. Das Team ist eigens dafür zuständig den KMU-Markt in der Schweiz anzugehen.


Dafür setzen sie unter anderem auf Content und Ökosysteme. Ein Prinzip, das auch ausserhalb des agilen Teams verfolgt wird. So investierte die Baloise in Start-Ups wie Fasoon, welche Gründer:innen beim Aufbau einer Firma helfen. MOVU, der grössten digitalen Umzugsplattform in der Schweiz oder Batmaid, der digitalen Plattform für Hausreinigungsdienstleistungen. Jede Plattform bringt so ein ganzes Ökosystem mit.

Mit viel Neugier, einer präzisen Content-Strategie und relevanten Ökosystemen hat das agile Team KMU losgelegt. Was dabei rausgekommen ist, erzählt Manuel Thomas in dieser Podcast Folge von Let’s Talk Strategy.

Was du in dieser Folge lernst:

  • Wie sich Brand-Marketing von Versicherungsmarketing unterscheidet

  • Mit welcher Content-Strategie die Baloise alle Erwartungen übertroffen hat

  • Schweiz vs. Ausland: Wie sich der Schweizer Versicherungsmarkt unterscheidet



Wie betreibt eine Versicherung wie Baloise Marketing?

In der Schweiz herrscht aktuell eine Überversicherung. Deshalb wird es für Versicherer immer herausfordernder neue Kund:innen zu gewinnen. Sie müssen kreativer werden und auf neue Marketingmassnahmen und Angebote setzen.


Das bedeutet: Versicherungsanbieter schauen, wo neue Risiken auftreten und reagieren mit einem Versicherungsangebot darauf.

So gibt es Wetterversicherungen für Events wie die Street Parade oder viel klassischer für Personen aus der Landwirtschaft, die enorme Einkommensausfälle aufgrund von Hagel, Hochwasser oder anderen Extremwettersituationen haben.

Eher neu sind die Cyberversicherungen. Die Inspiration dazu basiert auf dem Hackerangriff auf die Seitensprungplattform Ashley Madison 2015. Die dabei gestohlenen Daten wurden genutzt, um die Firma zu erpressen. Das Ende für die Plattform.



Doch das passende Angebot allein reicht nicht. Um Kund:innen zu einem finalen Abschluss zu bringen, ist im Schweizer Markt die persönliche Beratung nach wie vor ausschlaggebend.

Selbst die Gen Z schätzt diese nach wie vor.


Etwas anders gestaltet sich dies im Geschäftskundenmarkt. Und genau da setzt das agile Team KMU an. Ihre Zielgruppe: Gründerinnen und Gründer.

Nach initialen Umfragen hat sich gezeigt, diese haben ganz viele Herausforderungen, Versicherungen ist aber keines davon. Also knüpfte das Team bei der Ökosystem-Strategie des Konzerns an und begann die Themen, die die Gründer:innen am meisten beschäftigen, zu bedienen. Damit zündeten sie eine Content-Maschinerie, die sie im gesamten Kosmos dieser Szene sichtbar werden lässt, unter anderem bei Google.


Neben den hilfreichen Blogposts rund ums Thema Gründen, die mit jeder Suchanfrage auf Google in Spitzenpositionen gerankt werden, setzt das agile Team KMU auf Partner-Start-Ups, welche wiederum helfen, im KMU-Markt bekannter zu werden.


Ein Beispiel dafür ist die eingangs genannte Plattform Fasoon. Sie unterstützt Personen bei jedem Schritt der Gründung eines Unternehmens. Kurze Eigenwerbung: Wir als WebStages durften dafür eine B2B-Influencer-Kampagne umsetzten. Hier geht’s zum ganzen Case. Aber der Marketingmix von Baloise umfasst natürlich nicht nur B2B Influencer-Kampagnen, sondern auch Events oder Business Coachings als Webinar.

Dort erhalten Gründer:innen Tipps rund um die Vermarktung, Rechtsberatung oder auch zu einem Thema, das in Gründerkreisen leider viel zu oft vorkommt: Burnout. Diese Business Coachings sind offen für alle - also auch für Nicht-Kund:innen.


Welche Marketinginstrumente für die KMU-Landschaft in der Schweiz die grössten Erfolge gezeigt haben und was die Herausforderungen sind, erfährst du in dieser Podcast Folge von Let’s Talk Strategy.


Den Podcast findest du bei Apple Podcasts, Spotify und überall, wo's Podcast gibt!



Über den Let's Talk Strategy Podcast


Veränderte Märkte, neue Erwartungen, unkonventionelle Lösungen: Jedes Gespräch führt hinter die Kulissen der spannendsten Unternehmen in der Schweiz. Von der Traditionsmarke bis zum Start-up.


Marketingverantwortliche und Geschäftsführer:innen von in der Schweiz tätigen Unternehmen berichten über die Lancierung, (Re)Positionierung oder Weiterentwicklung ihrer Marke: Wen sie damit erreichen, wie sie sich von der Konkurrenz unterscheiden und was ihre Marketingstrategie ausmacht. Ein Blick auf die Trends, und wie sich diese auf die Zukunft des Unternehmens auswirken, rundet jede Folge ab.


Tanja Herrmann führt durch den «Let’s Talk Strategy» Podcast. Sie ist Geschäftsführerin der Influencer- und Social Media Marketing Beratungsagentur WebStages, Studiengangsleiterin an der HWZ für den CAS Marketingstrategie sowie Dozentin an diversen Schweizer Fachhochschulen im Bereich Marketing.

Comments


bottom of page