AKTUELLE PROJEKTE

Non-Profits & Politik

Social Media eignet sich nicht nur um Produkte oder Dienstleistungen bekannter zu machen, sondern auch um wichtigen Botschaften und komplexen gesellschaftlichen Themen Gehör zu verschaffen. Genau das durften wir in den letzten Jahren für verschiedene Organisationen machen.

Unsere Non-Profit Kampagnen und Cases aus der Politik

Gerade bei politischen Themen braucht es viel Wissen über die persönliche Einstellung der Influencer und ihre Biografien, um die richtigen Influencer zu finden. Wir suchen für jeden Kunden nicht nur die passenden Influencer, sondern damit verbunden auch die richtigen Social Media Kanäle, um ihre Zielgruppe zu erreichen.

Während Instagram, Facebook und YouTube meist vorne mit dabei sind, können auch Twitter, LinkedIn oder Pinterest in diesen Fällen wichtige Kanäle in einer Kampagne darstellen. 

Wieso setzt die Politik auf Social Media Influencer?

 

Einen ausführlichen Artikel zum Thema Social Media Influencer und Politik mit aktuellen nationalen und internationalen Beispielen haben wir auf unserem Blog publiziert. Hier ein kurzer Auszug: 

"Ein Social Media Influencer definiert sich dadurch, dass er mit seinen täglichen Inhalten in Form von Texten, Bildern oder Videos eine Community unterhält. Diese Unterhaltung kann informativ, unterhaltsam oder inspirierend sein. Ist der Social Media Influencer gut darin, folgen ihm bald weitere Leute, die sich für seine Inhalte interessieren. Daraus entsteht eine Wertegemeinschaft. Die gemeinsame Lebensphilosophie, gemeinsame Interessen oder der gemeinsame Humor führen zu einer gewissen Verbundenheit.

 

Dieses Phänomen lässt sich auch bei Amazon Bewertungen, Google Reviews oder den Kommentaren auf Plattformen wie TripAdvisor beobachten. Wir kennen diese Menschen zwar nicht persönlich, die diese Bewertungen geschrieben haben, aber in der Masse wecken sie bei uns ein bisschen Vertrauen und führen dazu, dass wir uns bis zu einem gewissen Grad auf sie verlassen oder uns zumindest daran orientieren. Genau so funktioniert auch Influencer-Marketing.

 

Als politischer Kandidat suche ich mir also Influencer, die eine Wertegemeinschaft aufgebaut haben, die mit meinen Positionen übereinstimmen."

 

Beispiele aus der Schweiz

In der Schweiz gibt es hierzu bereits mehrere Beispiele. Eines davon stammt aus dem Bereich Tierschutz mit der Initiative "z' cool für Pelz". Ein weiteres aktuelles Beispiel ist die Gleschter-Initiative, für welche ebenfalls verschiedene Influencer in den Bereichen Nachhaltigkeit, Outdoor-Sport und Landschaftsfotografie gewonnen wurden.

 

So bleibt es nicht länger eine theoretische Fragestellung, ob Influencer-Marketing in der politischen Meinungsbildung mitmischt – dieses Instrument gehört nun zum Inventar.

Du würdest gerne wissen, welche Social Media Kanäle und Influencer für deine Kampagne die richtigen sind?

 

Par ici pour le plus grand sommet sur la création de contenu social en Suisse